NBA: Die Charlotte Bobcats werden wieder zu den Charlotte Hornets

Die Luchse aus Charlotte werden in der NBA ab der übernächsten Saison wieder zu Hornissen. Denn die Charlotte Bobcats werden ab 2014/2015 wieder als Charlotte Hornets antreten.

Michael Jordan hoch erfreut über den Wandel zu den Hornissen

Dies bestätigte nun die NBA bei ihrem Sommertreffen in Las Vegas. Darüber freute sich besonders kein Geringerer als Michael Jordan. Der einstige Superstar ist schließlich Clubbesitzer der Bobcats. „Air“ Jordan brachte seine Begeisterung zum Ausdruck, dass die Hornets gleichzeitig nach Charlotte zurückkehren. Dazu sagte Jordan: „Die Leidenschaft und der Enthusiasmus der Fans rund um die Umbenennung war einzigartig. Wir könnten nicht glücklicher mit der Entscheidung der NBA sein.”

New Orleans Hornets machen Weg mit Umbenennung in Pelicans frei

Der englische Namen für die Hornissen war wieder frei geworden, nachdem die New Orleans Hornets ihren Vereinsnamen im April 2013 geändert haben. Anstelle der Hornets spielen in New Orleans seither die Pelicans. Die Charlotte Hornets wiederum zogen 2002 nach New Orleans um. Zwei Jahre danach tauchten die Luchse als neues Team in der Liga auf. Vielleicht hilft ja die Umbenennung von den Bobcats zu den Hornets, dass das Team in der kommenden Saison wieder stärker wird. Denn mit ganzen 21 Erfolgen aus 82 Spielen waren die Charlotte Bobcats das zweitschlechteste Team in der NBA.

Foto-Quelle: Keith Allison

data-ad-format="auto"