Nächster gewalttätiger Profi aus der NFL verhaftet

Auch wenn es uns keinen Spaß macht, so müssen wir auch heute wieder über einen gewalttätigen -Profi berichten. Denn nach Ray Rice und Adrian Peterson sowie auch Greg Hardy wurde nun der nächste Profi aus der National Football League () verhaftet, nachdem er mit häuslicher auf sich aufmerksam gemacht hat. Bleibt zu hoffen, dass wir an dieser Stelle bald mal wieder über sportliche Highlights berichten können.

von den offenbar ein gewalttätiger Profi

Dieses Mal handelt es sich um Jonathan Dwyer von den Arizona Cardinals, der als gewalttätiger Profi aus der NFL auf sich aufmerksam macht. Dwyer ist gestern in Phoenix verhaftet worden. Der Running Back soll sich an einer 27-jährigen Frau und einem 18 Monate alten Kind vergangenen haben. Den Informationen der Polizei zufolge hat sich die Frau einen Knochenbruch zugezogen. Ob auch das kleine Kind verletzt worden ist, wurde zunächst nicht bekannt.

Dwyer bestritt die Gewaltanwendung

Wie die Polizei weiterhin informierte, hat Jonathan Dwyer die Auseinandersetzung zugegeben. Allerdings bestritt der Running Back der Cardinals eine Gewaltanwendung. Allerdings wird Dwyer auch vorgeworfen, dass er dafür gesorgt haben soll, dass per Telefon kein Notruf abgesetzt werden konnte. Die Ermittlungen der Polizei gegen den 25-jährigen liefen bereits seit dem 11. September 2014. Die Festnahme erfolgte nun nach der Auswertung der medizinischen Berichte und der Befragung von Zeugen. Dwyer wurde gegen Zahlung einer Kaution wieder auf freien Fuß gelassen. Allerdings suspendierten die Arizona Cardinals den Running Back bis zur endgültigen Klärung aller Vorwürfe. Dazu hieß es von Seiten des Clubs: „Wir sind über die Vorwürfe informiert worden und werden kooperieren. Wir nehmen die Sache sehr ernst.“ Von Seiten der NFL gab es wie üblich keine schnelle Reaktion.

Foto: Hector Alejandro

data-ad-format="auto"