Nach Skandal hofft Ray Rice auf ein Comeback in der NFL

Nach einem Angriff auf seine Ehefrau wurde Ray Rice in Baltimore entlassen und nun hofft der NFL-Spieler auf ein Comeback.

Kurzer Rückblick: Was war passiert?

Auf einem Video der US-Seite TMZ (Februar 2014) konnte deutlich mitverfolgt werden, wie brutal Rice seine damalige Verlobte und heutige Ehefrau in einem Fahrstuhl bewusstlos schlug. Das war nicht nur ein Riesen-Skandal in den USA, sondern weltweit. Nach bekanntwerden des Videos verkündeten die Baltimore Ravens die Trennung von ihrem Running Back und Rice wurde auch von der NFL auf unbestimmte Zeit suspendiert. Im November 2014 wurde die Sperre von Rice aufgehoben, womit sein Einspruch erfolgreich war, den er gemeinsam mit der Spielergewerkschaft NFLPA einlegte und somit gegen das Urteil klagte.

Ray Rice zeigte sich bereits 2014 reumütig

„Prügel-Rice“ wie er in den USA genannt wird, zeigte sich allerdings reumütig und erklärte, dass er einen unentschuldbaren Fehler begangen habe und die volle Verantwortung für sein Handeln übernimmt. Nun plant der Running Back ein Comeback, der vor seiner Suspendierung zu den absoluten Stars in der NFL zählte.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Comeback Wunsch trotz „besonderen“ Hindernissen

Der NFL-Spieler Ray Rice hegt Hoffnungen auf ein Comeback in der amerikanischen Liga, doch er spricht auch gleichzeitig von „besonderen“ Hindernissen. In einem Interview mit Outside The Lines erklärt er, dass er Probleme hat ein neues Team zu finden, nachdem Baltimore ihn in der vergangenen Saison aufgrund des „Fahrstuhl-Vorfalls“ entlassen hatte.

Der ehemalige Running Back der Baltimore Ravens erklärte zudem, dass er respektiert, dass in der Gesellschaft die öffentliche Meinung zählt und das die häusliche Gewalt ein reales Problem ist. Reumütig erklärte er, dass dieser Vorfall der schlimmste Fehler in seinem Leben war.

Er war als dreifacher Pro-Bowler einer der besten Running Backs in der NFL und nun hofft er darauf ein neues Team zu finden. Für ihn geht es zuletzt nur darum, ein guter Vater und Ehemann zu sein und seine Geschichte aufzuarbeiten. Er fühlt sich nach seiner eigenen Aussage rehabilitiert und betrachtet das letzte Jahr wie eine mentale Verletzung.

data-ad-format="auto"