US-Sport-News.de

MLS: New York Red Bulls fegen Montreal Impact vom Platz

Mit einem deutlichen 4:0 gegen den bisherigen Spitzenreiter Montreal Impact sind die New York Red Bulls der Tabellenführung der Eastern Conference der MLS etwas näher gekommen. Im Westen der US-Profiliga musste zudem der FC Dallas Federn lassen.

New York Red Bulls früh auf Kurs gegen Montreal Impact

Im Spitzenspiel der US-amerikanischen Fußball Profiliga sorgten die New York Red Bulls gegen den bisherigen Tabellenführer der Eastern Conference für eine frühe Entscheidung. Bereits nach 16 Minuten lag das Heimteam durch Tore von Alexander und Thierry Henry mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhten Cahill und Luyindula per Elfmeter auf den 4:0 Endstand. Montreal Impact um den besten Torschützen der MLS, Marco Di Vaio (11 Tore), hatte dem nichts entgegenzusetzen. In der Eastern Conference führt nun Sporting KC nach dem 3:0 über Toronto die Tabelle mit 33 Punkten aus 20 Matches vor New York (31 Punkte / 20 Spiele) und Montreal Impact (31 Punkte / 18 Spiele) an.

Real Salt Lake fegt Dallas 3:0 vom Platz und baut Tabellenführung aus

In der Western Conference stand zudem das Spitzenspiel zwischen dem FC Dallas und Real Salt Lake auf dem Programm. Der Tabellenführer Real Salt Lake zeigte dabei eine erstklassige Leistung und ließ dem Heimteam beim 3:0 Erfolg keine Chance. Morales, Grabavoy und Garcia sorgten für die Tore der Gäste, die den Westen der MLS nun mit 37 Punkten aus 20 Spielen vor den Portland Timbers (33 Punkte aus 19 Matches), den Vancouver Whitecaps (32 Punkte aus 19 Spielen) und dem FC Dallas (31 Punkte aus 20 Partien) anführen. Die Timbers setzten sich mit 2:1 gegen den amtierenden Meister L.A. Galaxy durch, während die Whitecaps 3:1 gegen Chicago Fire siegten.

Bild-Quelle: betancourt