MLB: Masahiro Tanaka chartert eine Boeing 787

Der kommende Star der Major League Baseball (), der japanische Baseballstar , hat nun für Aufsehen gesorgt. Dabei scheint den Asiaten das Thema Erderwärmung nicht sonderlich zu interessieren. Denn für einen Flug zu den charterte der Pitcher kurzerhand eine Boeing 787.

Boeing 787 kostet rund 143.000 Euro

Um zu seinem neuen Arbeitgeber, den Yankees, zu gelangen, charterte Tanaka die Boeing 787. Dieses Vergnügen kostete den japanischen Baseballstar satte 20 Millionen Yen. Dies sind umgerechnet rund 143.000 Euro. Dafür war die Maschine recht dürftig besetzt. Denn finden in dem riesigen Dreamliner normalerweise 200 Personen Platz, so war diese Maschine nur mit Tanaka, seiner Frau, drei weiteren Menschen und dem Familienhund besetzt. Zuvor übrigens hatten Tanaka und Anhang weniger luxuriöse Momente zu überstehen. Denn die Fahrt vom Hotel in Tokio zum Flughafen, der knapp 70 Kilometer entfernt lag, war wenig angenehm. Aufgrund von Wetterkapriolen brauchten Masahiro Tanaka und sein Anhang achteinhalb Stunden für diesen Weg.

Chartern der Boeing bringt keine finanziellen Probleme für MLB-Star

Dass das Chartern der Boeing Tanaka in finanzielle Probleme stürzen wird, ist eher nicht anzunehmen. Denn der 25-jährige hatte bekanntlich vor wenigen Wochen einen sehr lukrativen Vertrag bei den New York Yankees unterzeichnet. Für sieben Jahre unterschrieb der Japaner beim 27-fachen World Series Gewinner. Dieser bringt ihm 155 Millionen US-Dollar ein. Dies sind umgerechnet 114 Millionen Euro. So viel hat noch nie ein asiatischer Spieler in der MLB verdient. Zu dem Flug sagte Tanaka am Flughafen Tokio-Narita übrigens, dass es sich hierbei um einen gecharterten Privatflug handele. Die Yankees hätten mit der ganzen Aktion nichts zu tun.
Foto: ElCapitanBSC

data-ad-format="auto"