MLB: Homerun wird zum Bierbecher-Problem

Während beinahe das ganze Stadion jubelte, freute sich eine Besucherin der Partie zwischen den Pittsburgh Pirates und den San Francisco Giants in der Major League Baseball () weniger. Denn ein landete direkt in ihrem Bierbecher und schlug ihr diesen aus der Hand.

Jordy Mercer für kuriosen Homerun verantwortlich

Dieser kuriose Homerun in der Partie zwischen den Pittsburgh Pirates und den San Francisco Giants in der MLB gelang Jordy Mercer. Der von ihm geschlagene Ball flog direkt auf die Zuschauertribüne zu. Wie es beim Baseball üblich ist, versuchten daraufhin einige Zuschauer, den Ball als Souvenir zu ergattern. Ganz anders jedoch eine Frau: sie beobachtete das Geschehen in aller Seelenruhe mit ihrem Bier in der Hand. Sie hatte nur Augen für die Flugbahn des Balles und sollte doch zum Mittelpunkt des Geschehens werden.

Viele Zuschauer strecken sich vergebens nach dem Ball

Zahlreiche Zuschauer reckten und streckten sich vergebens nach dem Ball. Denn dieser landete direkt im Bierbecher der besagten Dame. Während Mercer seinen genialen Homerun bejubelte, erschreckte sich die Frau kräftig. Zudem wurde sie auch um ihr köstliches Bier „beraubt“. Da nämlich der Ball des Homeruns direkt in ihrem Bierbecher landete, fand sich der gesamte Inhalt des Bechers auf dem Boden wieder. Somit konnte sie es nicht mehr trinken.

Pittsburgh Pirates gewinnen 3:1 gegen die San Francisco Giants

Der Homerun war für die Pittsburgh Pirates übrigens sehr wichtig. Denn er war Teil des 3:1 Erfolges der Pirates gegen die San Francisco Giants.

Foto: Andrei Niemimäki

data-ad-format="auto"