MLB: Doper A-Rod und Patton im Mittelpunkt des Geschehens

Wieder einmal macht die Major League Baseball (MLB) mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam. Während Troy Patton wegen Dopings eine heftige Strafe erhalten hat, scheint „A-Rod“ offenbar längst sein Dopingvergehen eingestanden zu haben.

80 Spiele Strafe für Vereinslosen Troy Patton

Die nordamerikanische Baseball-Profiliga MLB muss nun eine Weile ohne Troy Patton auskommen. Der vereinslose Pitcher ist nämlich für satte 80 Spiele gesperrt worden. Da er als Dopingsünder als Wiederholungstäter erwischt wurde, gab es nun diese satte Strafe. Bei dem 29 Jahre alten Patton wurden offenbar Amphetamine nachgewiesen. Dies berichtet zumindest die Tageszeitung Baltimore Sun. Patton ist nun schon zum dritten Mal beim Doping erwischt worden. Schon Anfang dieses Jahres wurde der Werfer für 25 Spiele aus dem Verkehr gezogen. Im Mai wiederum wurde Troy Patton von den Baltimore Orioles an die San Diego Padres abgegeben. In der zu Ende gegangenen Saison brachte es der Pitcher auf lediglich 17 Spiele insgesamt.

Alex Rodriguez soll Doping offenbar längst gestanden haben

Unterdessen bröckelt das Denkmal einer MLB-Legende immer mehr. Bekanntlich wurde Alex Rodriguez wegen Dopings für 162 Spiele aus dem Verkehr gezogen, obwohl er öffentlich immer dementierte, unerlaubte Mittel erneut eingenommen zu haben. Nun aber berichtet die Zeitung Miami Herald, dass es längst ein Geständnis von A-Rod gab. Der Thrid Baseman von den New York Yankees soll nämlich bereits Ende Januar geständig gewesen sein. Gegenüber Untersuchungsbeamten gab der 39-jährige demnach zu, dass er Steroide eingenommen hat. Nachdem er offiziell stets leugnete, wie schon vor zehn Jahren, unerlaubte Mittel eingenommen zu haben, folgte also offenbar längst das Geständnis. Der 14-fache Allstar wurde Anfang des Jahres trotz aller öffentlichen Dementi für 162 Spiele in der MLB gesperrt. Diese Rekordsperre wurde aufgrund von Indizien ausgesprochen. Denn die Liga war sich sicher, dass Rodriguez in den Skandal rund um Biogenesis verwickelt war. Demnach soll auch A-Rod von der Wellness-Klinik in Florida unerlaubte Mittelchen bezogen haben. Nun zitierte der Miami Herald aus einem 15 Seiten langen Bericht vom 29. Januar 2014. Demnach hat sich der World Series Gewinner von 2009 das Wachstumshormon HGH in den Bauch gespritzt. Die Baseball-Legende soll im Monat 12.000 US-Dollar für Dopingmittel ausgegeben haben.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

data-ad-format="auto"