Markus Kuhn erster Deutscher in der NFL mit einem Tocuhdown

Erstmals in der langen Geschichte der National Football League () ist nun einem deutschen Spieler ein Touchdown gelungen. von den durfte sich in die Geschichtsbücher eintragen.

Touchdown von Kuhn sorgt für das 16:0

Bereits sechs deutsche Profis zuvor in der NFL versuchten sich. Den Anfang machten die Deutschen in der besten Football Liga der Welt 1969 mit Horst Herbert Erich Mühlmann. Seither aber schaffte es noch keiner der deutschen Footballer in der NFL, einen Touchdown zu erzielen. Nun aber konnte Markus Kuhn von den New York Giants Geschichte schreiben. Im ersten Viertel der Begegnung bei den Tennessee Titans schnappte sich der 28-jährige Deutsche nach einem Ballverlust der Titans den Ball und lief damit über 26 Yards in die Endzone. „Ich habe schon immer davon geträumt, das eines Tages zu machen“, twitterte der Defensive Tackle nach der Partie. Mit diesen Punkten des Weinheimers erhöhten die New York Giants auf 16:0, am Ende stand ein 36:7 Erfolg.

Markus Kuhn im Kurzportrait

Markus Kuhn wurde am 5. Mai 1986 in Weinheim geboren. Für die Weinheim Longhorns spielte Kuhn dann auch zunächst als Linebacker und seiner heutigen Position des Defensive Tackles. In der German Football League wurde der 1,93 Meter große Kuhn in seinem ersten Jahr zum besten Neuling der Liga gewählt. Vier Mal schaffte er es in das All Star Team der GFL. 2007 machte Kuhn dann den Sprung über den großen Teich. Dort erwarb er an der North Carolina State University einen Abschluss in BWL und spielte zudem im College Football Team. 2012 wählten die New York Giants Kuhn an 239. Stelle in der siebten Runde des NFL Drafts aus. Ende August 2012 schaffte er den Sprung in den 53-er Kader der New York Giants und im September 2012 debütierte er.

In den Playoffs wird Kuhn nicht dabei sein

Der Erfolg der Giants allerdings kam zu spät. Denn zuvor gab es für New York sieben Pleiten in Folge, sodass der vierfache Champion definitiv nicht den Sprung in die Playoffs schaffen wird. Dagegen nimmt Björn Werner mit den Indianapolis Colts Kurs auf die Playoffs. Nach einem 7:21 Rückstand bei den Cleveland Browns konnten die Colts noch 25:24 gewinnen. 32 Sekunden vor dem Ende der Partie gelang der entscheidende Touchdown. Auch Sebastian Vollmer mit seinen New England Patriots wird die Playoffs erreichen. Denn bei den San Diego Chargers konnte das Team um Superstar Tom Brady mit 23:14 gewinnen und sicherte sich damit den zehnten Saisonsieg.

data-ad-format="auto"