Major League Soccer expandiert weiter – Atlanta wird wohl das 22. Team

Noch ist es nicht offiziell, aber die Anzeichen verdichten sich, dass die Falcons als 22. Mannschaft einen Franchisevertrag von der Major Soccer League erhält. Am 16. April ist die offizielle Ankündigung im Stadtzentrum von im Beisein von Fußball- und Politikgrößen geplant. Trotzdem wird offiziell noch abgewiegelt. Das Büro von Falcons Besitzer Arthur Blank war laut offiziellen Pressemeldungen zu keiner Stellungnahme bereit. Die Zentrale der bestätige lediglich, dass die Gespräche mit Blank laufen, der Abschluss jedoch noch nicht vollzogen sei. Die Atlanta Falcons sollen 2017 in den Spielbetrieb einsteigen. Bis dahin wird das neue Innenstadtstadion als Heimstätte des Clubs fertig gestellt sein.

Atlanta hat Fußball Potential

Die Geschichte des Fußballs in Atlanta reicht zurück bis in den 1960iger Jahre. Aus den damaligen Chiefs wurden die Silverbacks, die heute in der North American Soccer League spielen. Im Georgia Dome von Atlanta wurden bereits mehrere internationale Partien ausgetragen. Erst im vergangenen Monat standen sich dort die Nationalmannschaften von Nigeria und Mexiko vor 68.212 Zuschauern gegenüber.

– die Popularität steigt ständig

Die Major League Soccer ist in den USA angekommen. Mittlerweile existiert die nordamerikanische Profiliga seit 19 Jahren, also länger als jeder Vorgänger. Sportlich geht den Weg seit einigen Jahren rasant aufwärts. Viele internationale Stars haben den Weg in die USA gefunden. Aufgrund der Finanzkraft der Liga werden auch zukünftig weitere Topspieler in der Major League Soccer ihre Brötchen verdienen. Der Zuschauerschnitt liegt in der aktuellen Saison bei knapp über 19.000 Fans pro Begegnung und damit höher als in der , was für amerikanische Verhältnisse einem „kleinen Wunder“ entspricht. 14 der 19 Mannschaften besitzen ein eigenes Stadion. Die Spiele der MLS werden mittlerweile in rund 100 Staaten rund um den Globus übertragen.

Bis ins Jahre 2020 soll die MLS auf 24 Mannschaften aufgestockt werden.

data-ad-format="auto"