Jason Collins bekennt sich zu Homosexualität

All Star Game / Bild: Rondo Estrello

outet sich

Jason Collins hat sich als erster aktiver Profisportler in den Vereinigten Staaten zu seiner Homosexualität bekannt. Collins lief zuletzt für die und in der auf.  „Ich habe mir nicht vorgenommen, der erste offen schwule Athlet in einer der großen amerikanischen Sportligen zu werden. Aber ich bin es, und ich freue mich, die Debatte anzuschieben“, kommentierte der 34-jährige Basketballer.

Er will nach seinem Bekenntnis weiter spielen. Der Center – derzeit ohne Vertrag- führte weiterhin aus: „Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte sich ruhig jemand anderes melden können. Da es niemand getan hat, hebe ich jetzt meine Hand.“ 2002 und 2003 stand er mit den Nets im Finale der Playoffs.

Viel Lob für Jason Collins

Zu seinem Coming-out bekam er viel Lob zugesprochen. Auch NBA-Commissioner David Stern meldete sich zu Wort: „Adam Silver und ich kennen die Collins-Familie, seitdem Jason und Jarron in die NBA gekommen sind. Sie sind echte Vorbilder. Wir sind stolz auf ihn. Er geht bei diesem wichtigen Thema mit gutem Beispiel voran.“

„Ich bin stolz auf dich. Lass dir dein Leben bloß nicht auf Grund der Ignoranz einiger Leute vorschreiben“, hat unterdessen Kobe Bryant von den getwittert.

Bild: Rondo Estrello

data-ad-format="auto"