Homerun 650 für umstrittenen MLB Star Alex Rodriguez

Ungeachtet seiner eigentlichen Doping-Sperre spielt sich Alex Rodriguez in der MLB immer weiter ins Rampenlicht. Nun hat der 38-jährige für den nächsten Meilenstein in Sachen Homeruns gesorgt.

Nur vier Spieler mit mehr Homeruns als

Obwohl die mit 2:5 gegen die Toronto Blue Jays verloren haben, durfte sich zumindest A-Rod freuen. Denn der Superstar aus der konnte nun seinen 650. Homerun in seiner Karriere schlagen. Damit ist der eigentlich gesperrte Third Baseman der Yankees erst der fünfte Spieler überhaupt, dem dies in seiner Karriere gelang. Auf mehr Homeruns bringen es nur Barry Bonds (762), Hank Aaron (755), Babe Ruth (714) und Willie Mays (660).

A-Rod eigentlich für 211 Spiele gesperrt

Allerdings bleibt an der nun von dem MLB Spieler der New York Yankees geschafften Erfolge ein fader Beigeschmack. Denn schließlich wurde A-Rod bekanntlich für 211 Spiele wegen Dopings gesperrt – obwohl keine positive Dopingprobe vorlag. Die Sperre erfolgte im Zusammenhang mit dem Biogenesis-Skandal. Bekanntlich soll die Klinik in Florida MLB Spieler mit Dopingmitteln versorgt haben. Da Alex Rodriguez aber gegen die Sperre Einspruch eingelegt hat, darf er zunächst weiterspielen, bis das Verfahren abgeschlossen ist. Dies wird aber frühestens für November dieses Jahres erwartet.

Saftige Prämie winkt dem vermeintlichen Dopingsünder

So kann sich der vermeintliche Dopingsünder auch weiterhin in Richtung einer zusätzlichen Finanzspritze neben seinem schon bestens dotierten Vertrag machen. Sollte Rodriguez nämlich noch zehn weitere Homeruns schlagen, würde er nicht nur den Rekord der Baseball-Legende Mays einstellen. Vielmehr würde dies A-Rod eine Sonderzahlung von sechs Millionen US-Dollar durch die Yankees einbringen. Somit könnte der Dopingsünder aus der MLB also weitere 4,5 Millionen Euro einstreichen, obwohl er eigentlich gesperrt ist.

Foto: Keith Allison

data-ad-format="auto"

One Comment

  1. Andre

    28. August 2013 at 21:05

    Das ist ja auch nicht mehr so. Lange Zeit nichts passiert