Golden State Warriors im NBA-Viertelfinale

Souverän sind die Golden State Warriors in das Viertelfinale der NBA-Playoffs eingezogen.

Auch ohne Superstar Curry ein souveräner Sieg

Die Golden State Warriors sind mit ihrem Sieg über die Houston Rockets 114:81 und damit dem 4:1 Sieg im Erstrunden-Duell souverän in das Viertelfinale der NBA-Playoffs eingezogen.

Auch wenn Aufbauspieler Stephen Curry fehlte, der sich in der vierten Partie eine Knieverletzung zugezogen hatte, und für die nächsten zwei Wochen nach Team-Angaben ausfallen wird, überzeugten die Warriors dennoch. Curry, der bereits die Spiele zwei und drei aufgrund Knöchelproblemen verpasst hatte, rutschte im vierten Spiel aus und hinkte in die Kabine. Der Allstar kehrte nach der Halbzeitpause zurück aufs Feld, aber gab kurze Zeit später kopfschüttelnd auf. Bester Spieler war Klay Thompson mit 27 Punkten. Selbst die 35 Zähler die James Harden erzielte waren für Houston zu wenig.

Wer wird der nächste Gegner sein?

Golden State wird als Favoriten-Team der Western Conference in der nächsten Playoff-Runde auf den Sieger aus der Serie Los Angeles Clippers und Portland Trail Blazers treffen. Die Führung der Serie konnte Portland durch seinen 108:98 Auswärtserfolg übernehmen (3:2) und benötigt jetzt nur noch einen Sieg um das Viertelfinale der Playoffs zu erreichen. LA war nicht in der Lage den verletzungsbedingten Ausfall der beiden Top-Stars Chris Paul und Blake Griffin auszugleichen, auch wenn sechs Spieler sogar zweistellig punkteten.

Den Miami Heats droht das frühe Aus

Dem früheren Champion Miami Heats droht derweil bereits das frühe aus in den Play-offs. Denn das Team aus Florida hat bereits die dritte Partie in Folge gegen die Charlotte Hornets (88:90) verloren und damit steht es in der Serie 2:3 für Charlotte. Vier Sekunden vor Schlusspfiff wurde Dwyane Wade bei einem Korblegeversuch geblockt, der den möglichen Ausgleich darstellen konnte.

Foto: flickr.com/Keith Allison

data-ad-format="auto"