Geänderte Regeln in der NFL nach Deflate-Gate

Die Deflate-Gate-Affäre um die New England Patiots und hat für die kommende Saison der Konsequenzen. Um Ähnliches zu verhindern, werden mehrere neue Regeln eingeführt.

Neue Regeln für alle

Spieler, Schiedsrichter und Fans der NFL müssen sich in der kommenden Saison an neue Regeln gewöhnen. Die Football-League setzt nach der Deflate-Gate-Affäre vermehrt auf Druck-Tests, auf die Schiedsrichter kommen neue Aufgaben zu. Der Kicking-Ball-Coordinator muss als wichtiger Bestandteil des Teams noch stärker auf Unregelmäßigkeiten achten.

Aufzeichnungen über die Bälle

Erstmalig müssen über jeden einzelnen Ball Aufzeichnungen vorgenommen werden, mit denen vor, während und nach dem Spiel der PSI-Wert dokumentiert wird. Die Bälle, die sich vor dem Spiel nicht im erlaubten Druckbereich von 12,5 bis 13,5 PSI befinden, werden auf den Mittelwert von 13 PSI gebracht. Zwei von den Schiedsrichtern ausgewählte Mitarbeiter der NFL müssen vor der Partie die Bälle inspizieren, das wurde zuvor durch die Schiedsrichter selbst erledigt. Das Gäste-Team stellt statt der bisherigen 12 Bälle jetzt 24 Bälle bereit. Insgesamt müssen 48 Spielbälle, die jetzt nummeriert sind, verwaltet werden, dafür ist der Kicking-Ball-Coordinator verantwortlich, der zuvor nur 6 Kicking-Bälle verwalten musste. Er muss die Bälle an die Teams nun 10 Minuten vor Anpfiff übergeben.

Zur Halbzeit Austausch der Bälle

Beim Ball überlässt die NFL nichts mehr dem Zufall. Im Kabinentrakt der Schiedsrichter werden die 24 Ersatzbälle eingeschlossen, während ein Security-Mitarbeiter die restlichen Bälle abseits des Felds bewacht. Die Spielbälle werden zur Halbzeit gegen die Ersatzbälle ausgetauscht, dabei wird der jeweilige Druck gemessen und aufgezeichnet. Der frühere Vize-Präsident der NFL-Schiedrichter, Mike Pereira, bezeichnet die neuen Regeln als Farce und als Überreaktion der NFL. Für ihn hätte eine Messung vor und nach dem Spiel völlig ausgereicht. Die fehlende Zeit während der Halbzeitpause ist für Pereira ein großer Problemfaktor. Für die Offiziellen bleiben während der Halbzeit nur 6 Minuten in der Kabine. Sie müssen die Teams 2 Minuten vor der zweiten Hälfte warnen und statt Fehler in der ersten Halbzeit zu diskutieren bei 24 Bällen den Druck messen.

Was ist Deflate-Gate?

Laut übereinstimmenden Medienberichten wiesen beim Conference-Championship-Game in der vergangenen Saison gegen die Indianapolis Colts 11 von 12 Bällen, die von den Patriots in der Offensive verwendet wurden, nicht den minimalen Luftdruck auf, der von der NFL gefordert wurde. In einem 243-seitigen Bericht der offiziellen Untersuchungskommission wurde festgestellt, dass die Bälle der Patriots vor dem Halbfinale wahrscheinlich zu schwach aufgepumpt waren. Für die Patriots bedeutet das eine Million Dollar Strafgeld und der Verzicht auf Draft-Picks.

data-ad-format="auto"