Ehemaliger NHL-Spieler nach zwei Banküberfällen im Knast

Offenbar waren seine Einnahmen als professioneller Eishockeyspieler in der NHL nicht ausreichend. Der ehemalige Profi Patrick Cote ist nun nämlich wegen zwei Banküberfällen zu 30 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Dies berichtete nun zumindest die Radiostation CJAD 800-AM im kanadischen Montreal

Patrick Cote spielte einst bei den Nashville Predators

Patrick Cote war zwischen 1998 und 2000 für die Nashville Predators in der NHL im Einsatz. Zuvor war er für die Dallas Stars (1995-98) und die Edmonton Oilers (2000-01) aktiv. Insgesamt spielte er 105 Mal in der NHL, wobei ihm ein Tor und zwei Assists in der nordamerikanischen Eishockeyliga gelangen.

30 Monate Gefängnis nach zwei Banküberfällen

Dem Bericht aus Kanada zufolge fanden die beiden Banküberfälle im Mai dieses Jahres in der Provinz Quebec in Kanada statt. Wie viel Geld der frühere NHL-Spieler dabei erbeuten konnte, wurde nicht bekannt. Die Polizei fasste Patrick Cote anschließend in einem gestohlenen Cadillac. Dieses Mal waren dies aber nicht die ersten Gesetzesüberschreitungen von Cote. Schon 2002 testete er die Luft hinter Gittern. Damals wurde er in Malone im Bundesstaat New York mit 30 Pfund Marihuana erwischt. Nun darf er für 30 Monate erneut hinter Gittern über seine Taten nachdenken.
Foto: Henry Burrows

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

data-ad-format="auto"