Ehemaliger NBA Superstar Vin Baker ist tief gefallen

Dass auch die ganz großen NBA Stars nicht vor dem großen Absturz sicher sind, zeigt sich nun am Beispiel von Vin Baker. Denn statt seine Millionen Dollar nach der Karriere zu genießen, muss der heute 43-jährige als Filialleiter bei Starbucks Kaffee verkaufen.

Filialleiter statt Genießen der Millionen

Bei den Statistiken von Vin Baker leuchten jedem Fan der NBA die Augen. Denn insgesamt 13 Jahre spielte der heute 43 Jahre alte Baker in der NBA, war vier Mal beim All Star Game dabei. Insgesamt verdiente er in seiner Karriere rund 100 Millionen US-Dollar. Viele Kinder träumen von einer solchen Karriere in der NBA. Allerdings blieb Vin Baker von diesem vielen Geld nichts, wie nun bekannt geworden ist. Denn der frühere Spieler der Boston Celtics kann alles andere als das Leben nach der Karriere genießen. Stattdessen muss er nun selbst kräftig anpacken – nicht aber etwa als Trainer oder Spielerberater.

Vin Baker als warnendes Beispiel für die Nachwuchsspieler

Denn Vin Baker ist heute Filialleiter bei der Kaffee-Kette Starbucks. Dazu sagte Baker: „Ich war ein Alkoholiker, ich verlor das Glück. Ich hatte großes Talent und verlor es.“ Dies sagte der einstige Superstar der NBA dem Providence Journal. Allerdings geht es dem früheren NBA Spieler nicht um Selbstmitleid, sondern er will viel mehr die jungen Athleten warnen. „Wenn du keine Perspektive in deinem persönlichen Leben hast und du nicht verstehst, was eine oder 15 Millionen Dollar bedeuten, dann wird es gefährlich.“ Für sich selbst hat er immerhin gelernt offenbar, sorgt Vin Baker doch nun als Filialleiter bei Starbucks für seine Familie.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Foto: jpellgen

data-ad-format="auto"