US-Sport-News.de

Die NBA-Final-Spiele spannender als erwartet: Cleveland Cavaliers in Führung

Die Finalspiele in der NBA sind in vollen Gange und diese sind spannender als so mancher Basketball-Fan erwartet hat.

Cleveland Cavaliers führen mit 2:1

Es hatte wohl kaum jemand daran geglaubt, dass die Cleveland Cavaliers nach den verletzungsbedingten Ausfällen wichtiger Spieler gegen die Golden State Warriors siegen kann. Doch nach drei absolvierten Spielen im NBA-Finale führt Cleveland mit 2:1. In den Endspielen der nordamerikanischen Basketball-Liga hat Superstar LeBron James seine Cavaliers im Heimspiel gegen die Golden State Warriors zu einem 96:91 Sieg geführt. Am Dienstag zeigte der 30-jährige Spieler eine super Leistung und trug mit 40 Punkten den größten Anteil am Erfolg bei. Durch diesen Sieg sind die Cavaliers nur noch zwei Siege von einem erstmaligen Gewinn der Meisterschaft entfernt.

Cleveland setzt alles daran um den Meistertitel zu gewinnen

Basketball Superstar LeBron James erklärte, dass das Team alles versuchen wird, es den Golden State Warriors so schwer zu machen wie nur möglich – eben das ist alles, was unternommen werden könnte. Mit dem zweiten Sieg hat sich das Team endgültig aus der Außenseiter-Rolle gespielt und das trotz der verletzten Allstars Kevon Love und Kyrie Irving. Schon bei dem 95:93 Auswärtssieg waren es die Cavs, die in der Verlängerung das Spiel bestimmten, konstant führten und somit ihren Gegner dazu zwangen, zu reagieren.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Das 100. Spiel der Kalifornier

Wieder erwischten die Golden State Warriors die schlechteste erste Halbzeit der gesamten Saison. Die Kalifornier erzielten im 100. Spiel bis zur Pause nur ganze 37 Punkte – und dabei handelt es sich um so wenig wie nie zuvor. Stephen Curry, der Star auf der Spielmacher-Position konnte sogar nur drei Zähler verzeichnen. Curry zeigte sich selbstkritisch und erklärte, dass es eine hart umkämpfte Finalserie sei und er müsse ein großer Teil davon sein. Allerdings war es Curry, der nach einem zwischenzeitlichen 20 Punkte Rückstand beim 48:68 ein sehr starkes Schlußviertel zeigte und 17 Punkte erzielte. Am kommenden Donnerstag hat Cleveland erneut Heimrecht durch den erzielten Sieg und James forderte auf, dass es darum geht den Heimvorteil zu verteidigen.

data-ad-format="auto"