Die Chicago Blackhawks gewinnen den Stanley Cup

In einem unglaublich spannenden und dramatischen Spiel 6 gewinnen die Chicago Blackhawks zum fünften Mal in der Geschichte des Vereins den Stanley Cup. Dabei sah Boston zwei Minuten vor Schluss noch wie der ziemlich sichere Sieger aus.

Boston Bruins – Chicago Blackhawks 2:3 (1:0, 0:1, 1:2)

Was war das für ein Spiel im TD Garden? Über weite Teile des Spiel und vor allem im ersten Drittel waren die Boston Bruins die bessere Mannschaft, zwei Minuten vor Schluss lag Boston auch noch mit 2:1 in Führung – doch nach Ablauf der 60 Minuten waren es die Chicago Blackhawks, die den Sieg des Spiels und den Gewinn des Stanley Cups feierten. Die letzten zwei Minuten der Partie hatten es also in sich.

Unglaubliches Comeback

Nach acht Minuten brachte Chris Kelly mit dem Führungstreffer für die Bruins die 17.565 Zuschauer zum Toben, doch in der 25. Minute war es Kapitän Jonathan Toews, der einen Konter der Blackhawks gnadenlos ausnutzen sollte. Das Spiel war im Anschluss hart umkämpft, bis schließlich in der 53. Minute Milan Lucic das 2:1 für Boston erzielen sollte – es fühlte sich an wie eine Vorentscheidung und viele Fans hatten sich bereits auf ein Spiel 7 in Chicago eingestellt. Doch nicht nur die Fans waren mit ihren Gedanken schon im nächsten Spiel, die Bruins waren es teilweise auch. Denn innerhalb von nur 17 Sekunden gelang es den Blackhawks mit Toren von Bryan Bickell und Dave Bolland das Spiel zu drehen. Damit erlebten Dennis Seidenberg und seine Teamkollegen ein solches Comeback mal aus einer anderen Perspektive, denn im Achtelfinale lag man gegen die Toronto Maple Leafs zehn Minuten vor dem Ende von Spiel 7 mit drei Toren zurück, das Spiel konnte aber nach einer unglaublichen Aufholjagt in Verlängerung noch gewonnen werden, Boston zog ins Viertelfinale ein.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Patrick Kane bester Spieler

Patrick Kane wurde nach dem Ende der Partie die Conn-Smythe-Trophy verliehen, er wurde somit als wertvollster Spieler in den Playoffs ausgezeichnet. Der 24 Jahre alte Stürmer hatte neun Tore selbst erzielt und zusätzlich zehn Assists verteilt.

Tore: 1:0 Kelly (8.), 1:1 Toews (25.), 2:1 Lucic (53.), 2:2 Bickell (59.), 2:3 Bolland (60.)

Quelle Bild: Seth Anderson | Flickr

 

data-ad-format="auto"