Detroit und Los Angeles erfolgreich

Detroit gewinnt auch Spiel 4 und erobert sich drei Matchbälle, die Blackhawks stehen nun mächtig unter Druck. Gleiches gilt für die Sharks, die eine Niederlage in Los Angeles hinnehmen mussten und nun vor dem Aus stehen.

2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

Dass die Detroit Red Wings in der Serie gegen die Chicago Blackhawks mal mit 3:1 führen würden, das hat im Vorfeld wohl auch niemand erwartet. Im Gegenteil, viele Experten tippten auf ein 4:1 oder 4:2 für die Blackhawks.

Doch in Detroit läuft es zurzeit einfach, auf Seiten der Blackhawks hingegen tut man sich im Moment irgendwie schwer. Keine Personalie drückt diese Situation auf Seiten von Chicago derzeit besser aus als Jonathan Toews: Der Kapitän der Hawks wartet in den nach wie vor auf seinen ersten Treffer – doch nicht nur das, er musste im zweiten Spielabschnitt innerhalb kürzester Zeit auch gleich drei Mal auf die Strafbank. Eines Ihrer Powerplays konnten die Red Wings dann auch durch ein Tor von Kindl nutzen, um mit 1:0 in Führung zu gehen. Das zweite Tor fiel dann in der 60. Minute, als das Tor der Blackhawks bereits leer war.

Tore: 1:0 Kindl (31./PP), 2:0 Cleary (60./Empty Net)

3:0 (0:0, 1:0, 2:0)

Keine Serie ist derzeit so ausgeglichen wie die zwischen den Kings und den Sharks. Vor Spiel 5 stand es 2:2 nach Spielen, nun konnten die Los Angeles Kings aber mit einem recht deutlichen Sieg einen großen Schritt Richtung Conference Final machen. Bester Akteur auf Seiten der Kings war dabei eindeutig Goalie Jonathan Quick, der alle 24 Schüsse, die auf seinen Kasten kamen, parieren konnte.

Die Kings hatten da etwas mehr Scheibenglück als die Sharks, gerade den ersten Treffer von Kopitar kann man durchaus als glücklich bezeichnen. Beim zweiten Treffer war Goalie Niemi dann die Sicht versperrt, auch den letzten Treffer konnte er nicht mehr verhindern, da die Sharks ihn für einen sechsten Feldspieler zuvor vom Eis genommen hatten.

Tore: 1:0 Kopitar (39.), 2:0 Voynov (41.), 3:0 Carter (60./Empty Net)

Quelle Bild: Anna Enriquez

data-ad-format="auto"