Derrick Rose soll „nur“ 4-6 Wochen ausfallen

Nach seinem -Riss soll Superstar wohl nur für einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen ausfallen.

Erneuter Meniskus-Riss für Derrick Rose

Es war ein Schock, der die ganze Welt erschüttert hatte: Derrick Rose hat sich erneut einen Meniskus-Riss zugezogen. Nachdem der Point Guard in den letzten Jahren schon von Verletzungen geplagt war und ihn eben dieser Meniskus schon einmal für mehrere Wochen bzw. Monate außer Gefecht gesetzt hatte, gibt es nun also eine erneute . Rose bekam von sehr vielen Kollegen Mut und Kraft zugesprochen, trotzdem hatten einige auch schon spekuliert, ob Rose vielleicht die Basketballschuhe schon an den Nagel hängen sollte. Letztendlich geht die ja Gesundheit vor.

Ausfall von „nur“ vier bis sechs Wochen?

Doch Rose wird sich allem Anschein nach erneut zurückkämpfen und nun gibt es auch eine wirklich gute Nachricht zu vermelden. Denn Gar Forman, General Manager der , hat nun bekanntgegeben, dass Rose wohl nur für einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen ausfällt. Das würde bedeuten, dass der Superstar noch in dieser Saison wieder aufs Parkett zurückkehren könnte.

erfolgreich verlaufen

Warum soll Rose dieses Mal wesentlich schneller zurückkehren als beim letzten Mal? Ganz einfach, letztes Mal hatte sich Rose zusammen mit den Ärzten und dem Team dazu entschieden, die Verletzung konservativ zu behandeln. Dafür war keine OP notwendig und es musste kein Teil des Meniskus entfernt werden. Diese Methode dauert zwar wesentlich länger, aber langfristig ist das in vielen Fällen die bessere Lösung. Nun hat man sich aber gegen diese Methode und für eine Operation entschieden. Dabei wurde der beschädigte Teil des Meniskus entfernt. Nachteil ist eben, dass ein Meniskus nicht nachwächst und Rose jetzt gewissermaßen ein Teil des Meniskus fehlt. Das heißt aber nicht, dass Rose damit jetzt automatisch Nachteile haben muss.

Vertraut Rose seinem Körper noch?

Vier bis sechs Wochen, das klingt machbar. Die Bulls stehen nicht schlecht da im Osten und sollten die Playoffs in jedem Fall erreichen können – auch ohne Rose und auch wenn es Gerüchten zufolge derzeit größere Meinungsverschiedenheiten zwischen Trainer, Management und Spielern gibt. Doch nach der erneuten Verletzung stellt sich eine ganz andere Frage: Hat Derrick Rose noch Vertrauen in seinen Körper? Schwer zu sagen und im Prinzip dürfte man ihm nicht böse sein, wenn er dieses Vertrauen nicht mehr hätte. Es gibt auch durchaus einige Anzeichen, die darauf hindeuten, dass das nicht mehr der Fall ist. So hat Rose in der letzten Saison zum Beispiel extrem lange gewartet, bis er wieder ins Spiel eingegriffen hat (nämlich gar nicht), und in dieser Saison konnte man feststellen, dass er deutlich seltener zum Korb zieht und manchmal eher den 3er nimmt.

Bulls auch ohne Rose erfolgreich

Man kann Derrick Rose nur das beste wünschen und hoffen, dass er wieder ganz der alte wird. In der letzten Nacht haben die Bulls in jedem Fall schon mal ohne ihn gewonnen, nämlich mit 96:89 gegen die Minnesota Timberwolves. Dabei kam Jimmy Butler auf starke 28 Punkte und 12 Rebounds, Noah steuerte 11 Punkte und 12 Rebounds bei, Dunleavy kam auf 21 Punkte. Gasol fehlte. Bei den Wolves, die ohne Heimkehrer Kevin Garnett angetreten waren, kamen Wiggins, Pekovic, Martin und Rubio jeweils auf knapp 20 Punkte.

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr (CC BY-SA 2.0)

data-ad-format="auto"