David Villa: Von Atletico Madrid in die MLS?

Nahezu täglich wird über Neuzugänge in den der amerikanischen Major League Football spekuliert. Die Clubs wollen sich die Dienste weiterer europäischer Topspieler sichern. Neustes Gerücht – der spanische Nationalspieler steht ganz oben auf der Liste einiger Clubmanager. Vor allem der scheint ernsthaftes Interesse am Stürmer zu haben.

Die Vertragssituation von David Villa

Der aktuelle Kontrakt von Villa bei Atletico Madrid läuft im Sommer aus. Der Stürmer selbst hat jedoch bereits angekündigt, dass er auch nach den Weltmeisterschaften gerne für den Hauptstadtclub auflaufen möchte, nicht zuletzt aufgrund der erfolgreichen Saison. Atletico ist es gelungen, den Topteams vom Stadtrivalen Real und vom FC Barcelona im Meisterkampf Paroli zu bieten, dank auch der 13 Treffer von David Villa. Der 32jährige stand in seiner Karriere bereits beim FC Valencia und beim FC Barcelona unter Vertrag. Seine erste Station in der Primera Division war jedoch Real Saragossa, welche er 2004 zum überraschenden Pokalsieg gegen Real Madrid führte. David Villa ist der ewige Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft. Knapp 100 Mal lief er seit 2005 für sein Heimatland auf und erzielte dabei 58 Treffer.

Die Wechselwahrscheinlichkeit

David Villa hat mehrfach betont, dass er noch einige Zeit auf höchster europäischer Ebene spielen möchte. Ein Wechsel in diesem Jahr in die scheint daher fast ausgeschlossen. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufgehoben. Meist war an den Gerüchten, welche aus überschwappten ein Funken Wahrheit, siehe die vollzogenen Transfers von Jermain Defoe, Robbie Keane und Obafemi Martins. Da aber vor allem New York City FC als möglicher Arbeitgeber gehandelt wird von David Villa, dürfte der Wechsel auch noch etwas Zeit haben, werden die New Yorker erst 2015 in den Betrieb der MLS einsteigen.
Foto: adifansnet

data-ad-format="auto"