Das US-Sport-Wochenende in der NBA, NFL, NHL, MLS und MLB

Am zurückliegenden Wochenende ereigneten sich zahlreiche wichtige Dinge in den fünf wichtigsten Profiligen des US-Sports. Das Geschehen aus der NBA, NFL, NHL, MLS und MLB fassen wir kurz zusammen.

NBA:Dallas Mavericks haben Kader zusammen

Die Saisonvorbereitung in der NBA geht so langsam auf die Zielgeraden und die Basketballfans dürfen sich bald auf den Saisonstart der stärksten Liga der Welt freuen. Wer die neue Spielzeit für die Dallas Mavericks bestreiten wird, steht nun fest. Zwei Tage vor dem Saisonauftakt beim amtierenden NBA Champion San Antonio Spurs herrscht nun Klarheit beim Titelträger von 2011. Denn das Team um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki hat nun den finalen Saisonkader benannt. Gestrichen wurden Bernard James, Doron Lamb und Ivan Johnson. Somit sieht das 15-köpfige Aufgebot der Mavericks wie folgt aus:
Forwards: Dirk Nowitzki, Chandler Parsons, Brandan Wright, Jae Crowder, Charlie Villanueva, Richard Jefferson, Al-Farouq Aminu
Center: Tyson Chandler, Greg Smith
Guards: Jameer Nelson, Monta Ellis, Raymond Felton, Devin Harris, Ricky Ledo, Gal Mekel.

MLS legt Playoff Schedule fest

Während die NBA also gerade erst startet, geht die Major League Soccer auf die Zielgeraden. Denn in der Fußballliga Nordamerikas stehen bereits die Playoffs an. Den Zeitplan für die Finalrunden hat die MLS nun festgelegt. Demnach startet die Finalrunde der Eastern Conference am Donnerstag mit dem Pre-Playoff Match zwischen New York Red Bulls und Sporting Kansas City. Der Sieger dieser Partie trifft dann im Conference Halbfinale auf DC United, während New England Revolution und Columbus Crew den zweiten Finalisten der Eastern Conference ermitteln. In der Western Conference steht das Pre-Playoff Match zwischen dem FC Dallas und den Vancouver Whitecaps bereits am Mittwoch auf dem Programm. Der Sieger dieser Partie bekommt es dann mit den Seattle Sounders zu tun, während LA Galaxy und Real Salt Lake City den zweiten Finalisten ermitteln. Die jeweiligen Conferencesieger treffen dann am 7. Dezember 2014 im MLS Cup Finale aufeinander.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Leon Draisaitl aus der NHL ebenfalls in den US-Sport Schlagzeilen

Unterdessen ist der deutsche Eishockey-Profi Leon Draisaitl endgültig in der NHL angekommen. Denn das 18-jährige Talent erzielte nun in der stärksten Eishockey-Liga der Welt seinen ersten Treffer. Drei Tage vor seinem 19. Geburtstag traf Draisaitl zum zwischenzeitlichen 4:3 seiner Edmonton Oilers gegen die Carolina Hurricanes. Am Ende gewann das Team des deutschen Centers mit 6:3.

NFL: Lions siegen im Wembley-Stadion, Patriots gewinnen 53:21

In der National Football League (NFL) stand am Wochenende der achte Spieltag der laufenden Saison auf dem Programm. Das herausragende Ergebnis lieferten dabei die New England Patriots ab. Das Team des Deutschen Sebastian Vollmer siegte mit 53:21 gegen die Chicago Bears, wobei einmal mehr Quarterback Tom Brady überragend aufspielte. Dagegen verloren die Indianapolis Colts von Björn Werner nach einer Erfolgsserie zuvor mit 34:51 gegen die Pittsburgh Steelers. Einen Erfolg verbuchte hingegen Kasim Edebali aus Hamburg mit seinen New Orleans Saints beim 44:23 gegen die Green Bay Packers. Eine Partie des achten NFL Spieltages fand zudem in London im Wembley Stadion fest. Hierbei führten die Atlanta Falcons zur Halbzeit mit 21:0 gegen die Detroit Lions. Doch am Ende mussten sich die Falcons mit 21:22 geschlagen geben!

MLB: Jungprofi stirbt bei Autounfall

Wenige erfreuliche Nachrichten gab es hingegen aus der Major League Baseball (MLB). Denn Oscar Taveras von den St. Louis Cardinals ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 22-jährige war in seinem Wagen mit seiner 18 Jahre alten Freundin Edilia Arvelo in seiner Heimat, der Dominikanischen Republik, unterwegs, als beide bei dem Unfall tödlich verunglückten. Details zum Unfallhergang wurden bislang nicht bekannt. Durch die tragische Nachricht vom Tod von Oscar Taveras geriet Spiel vier der World Series in der MLB etwas in den Hintergrund. Hierbei siegten die San Francisco Giants mit 11:4 gegen die Kansas City Royals und glichen die Serie damit auf 2:2 aus.

data-ad-format="auto"