US-Sport-News.de

Dallas vs. Atlanta: Duell der Deutschen bleibt aus

Beim Duell der Dallas Mavericks gegen die Atlanta Hawks blieb das Aufeinandertreffen zwischen den beiden Deutschen Dirk Nowitzki und Dennis Schröder aus – denn der Rookie auf Seiten der Hawks erhielt leider keine Minuten und beobachtete das Geschehen von außerhalb des Parketts.

Atlanta Hawks – Dallas Mavericks 88:87

Dallas gegen Atlanta – im Grunde ist das kein besonderes Duell, keine alte Rivalität, kein „Derby“ (soweit man in Amerika überhaupt von Derbys sprechen kann), und trotzdem ist es zumindest für alle Deutschen seit dieser Saison ein besonderes Aufeinandertreffen. Denn es ist das Aufeinandertreffen von Dennis Schröder und Dirk Nowitzki, allerdings trafen sich die beiden in der letzten Nacht höchstens außerhalb des Parketts, denn Schröder erhielt von seinem Coach keine Minuten.

Schröder bekam wie die Fans auch ein äußerst dramatisches Match zu sehen. Über weite Strecken dominierten die Mavs das Geschehen, so konnten sie sich zwischenzeitlich einen Vorsprung von 17 Punkten herausspielen. In der letzten Phase des Spiels sollte sich dann jedoch Point Guard Jose Calderon verletzten – und ohne ihren erfahrenen Spielmacher brach Dallas völlig zusammen und verlor die Partie letztendlich knapp mit einem Punkt.

Bei den Mavericks überzeugten Shawn Marion (15 Punkte, 12 Rebounds) und DeJuan Blair (9 Punkte, 18 Rebounds), Monta Ellis erwischte wie schon zuletzt einen schlechten Tag, er erzielte zwar akzeptable 12 Punkte, leistete sich aber auch 7 Turnover. Bei den Hawks konnte Schröders Konkurrent bzw. Vormund Jeff Teague auf der ganzen Linie überzeugen, er steuerte 25 Punkte und 6 Assists zum Erfolg seiner Mannschaft bei und hatte am Ende der Partie nur einen Ballverlust auf seinem Konto. Außerdem überzeugte auch Al Horford mit einer guten Leistung, er erzielte ein Double Double mit 17 Punkte und 12 Rebounds und versenkte den entscheidenden Ball kurz vor Ende der Partie.

Quelle Bild: dfornal / Flickr