Spielbericht: Dallas Mavericks vs. Phoenix Suns

Der Kampf um die Playoffs im Westen ist in vollem Gange. Das Duell zwischen Dallas und Phoenix ist eines der entscheidenden, da beide direkte Konkurrenten um die letzten Playoff-Plätze sind. Unser zum Game.

In dieser Saison ist es – gerade im Westen – schon vor den Playoffs so spannend, dass wir uns heute die Nacht um die Ohren schlagen, um bei der Partie vs. dabei zu sein und hier über das Spiel berichten zu können.

Die Ausgangssituation

Warum ist das Spiel zwischen den Dallas Mavericks und den Phoenix Suns so wichtig? Ganz einfach: Die Mavs liegen derzeit mit 48:32 (Siege:Niederlagen) vor den Suns in der Tabelle, das Team aus Phoenix hat eine Statistik von 47:32 vorzuweisen, die Suns haben derzeit also noch ein Spiel weniger absolviert. Bei Gleichstand entscheidet der direkte Vergleich zwischen beiden Teams – und da steht es derzeit 1:1. Dieses dritte und letzte Spiel zwischen Dallas und Phoenix könnte also entscheidend für die finale Platzierung sein – und zusätzlich zählt jetzt natürlich sowieso jeder Sieg. Und wenn man dann noch seinen direkten Konkurrenten schwächen kann, ist das umso besser. Einen ausführlichen Bericht über die Situation in der Western Conference findet ihr hier.

1. Viertel

Nervöser Beginn von beiden Mannschaften. Die Mavs können durch Dalembert und Wright einige einfache Dunks verwandeln, doch aus dem Feld treffen die Jungs rund um nicht wirklich gut, die Wurfquoten liegen bei unter 40 Prozent. Phoenix macht es etwas besser, so kann Channing Frye beispielsweise alle seine Dreier versenken, vier sind es an der Zahl. Ellis zieht gut zum Korb und führt die Mavs mit 8 Punkten an. Dalembert und Wright mit 6 Punkten. Kurz vor Ende des ersten Viertels trifft dann Larkin den ersten Dreier für die Mavs und bringt so sein Team auch zum ersten Mal in Führung – 27:26!

2. Viertel

Die Mavs starten etwas besser ins 2. Viertel und können ihre Führung zunächst leicht ausbauen, denn Carter trifft von draußen zum 33:28 – doch die Suns bleiben dran und gehen dann wieder in Führung! Dragic zieht gut zum Korb, trifft und zieht das Foul, es steht jetzt 33:34. Die Suns mit Vorteilen bei den Rebounds (18:13). Nach wie vor relativ viele Ungenauigkeiten im Spiel. Frye ist heiß, 5 von 5 sind es inzwischen von der Dreierlinie. Die Wufquoten sind jetzt besser, vor allem bei den Suns – sie haben bisher 59 Prozent getroffen, die Mavs nur 43.

Der Spielstand ist jetzt 48:40. Nowitzki haben die Suns gut im Griff, gerade haben sie ihn gedoppelt und ihn so zu einem Fehlpass gezwungen, im Gegenangriff trifft Bledsoe zum 55:42. Die Mavs sind eigentlich nur in der Zone gefährlich, von draußen geht nicht viel. Halbzeit, 57:46, kleines Polster für die Suns, Ellis hat gerade noch einen wilden Buzzer Beater getroffen. Er führt die Mavs nach wie vor an, 14 Punkte hat er auf dem Konto, Nowitzki nur 2. Da muss mehr kommen in der zweiten Halbzeit vom Deutschen! Zeit für einen Kaffee…

3. Viertel

Die zweite Halbzeit hat begonnen – und wir sehen ein ähnliches Spiel wie im zweiten Viertel. Dirk trifft seinen zweiten Wurf und steht jetzt an der Freiwurflinie, dort macht er seine Punkte fünf und sechs. 63:52. Und wieder Nowitzki! Der große Blonde kommt in Schwung, doch Frye, der inzwischen 17 Punkte beigesteuert hat, lässt das Publikum wieder verstummen. Nowitzki bekommt beim Kampf um den Rebound einen Ellenbogen ab, scheint sich aber nicht verletzt zu haben.

Ein spektakulärer Spielzug jetzt: Carter erst mit dem Fehlpass in der Offensive, dann sprintet er aber zurück in die Defensive, erobert spektakulär den Ball zurück, die Dallas Mavericks spielen zwei schnelle Pässe – und Ellis verwandelt den Dreier zum 64:69. Noch 5 also der Rückstand für die Mavs. Nowitzki hat 14 seiner 16 Punkte im 3. Viertel erzielt, gerade hat er zwei Dreier hintereinander reingeknallt – die Halle tobt!

Ellis zieht jetzt spektakulär ein Offensivfoul, Cuban springt auf und hilft ihm wieder auf die Beine – und 10 Sekunden später versenkt Ellis den Dreier. Doch die Suns lassen sich nicht abschütteln und treffen ihrerseits ihre Würfe. Die Partie hat jetzt richtig Feuer! Letzte Verschnaufpause, es steht 78:75 aus Sicht der Phoenix Suns.

4. Viertel

Nowitzki bekommt eine Verschnaufspause zu Beginn des letzten Viertels. Markieff Morris steht an der Freiwurflinie und verwandelt beide Würfe. Wright setzt in der Offensive gut nach und tippt den Ball rein, kurz danach blockt er in der Defensive. Nowitzki ist jetzt zurück und Bledsoe versenkt den Dreier – klasse Spiel von Bledsoe, der schon 24 Punkte bei erstklassigen Wurfquoten gesammelt hat. Doch Nowitzki gefällt das nicht, er versenkt ebenfalls seinen Wurf und Ellis bringt die Mavs wieder auf einen Punkt heran. Ellis schon mit 30 Punkten.

Dragic vergibt auf der einen Seite den Korbleger, dann passt Nowitzki auf Wright und der stopft ihn rein. Nach wie vor führt Phoenix mit einem Punkt… was für ein Krimi. Noch sieben Minuten zu spielen. Und da ist die Führung für die Mavs! Nowitzki verwandelt einen einfachen Korbleger nach Zuspiel von Ellis zum 88:87. Auszeit.

Nowitzki mit dem Dreier. BAM! 92:89 Dallas. Und Ellis setzt gleich mit einem Steal nach und verwandelt den Konter zum 94:89. Noch vier Minuten. Frye mit Pech, der Ball tanzt auf dem Ring –  und Harris im Gegenzug wieder mit dem Dreier. Die Mavs sind jetzt richtig heiß… Doch jetzt verschulden sie einen unnötigen Ballverlust. Nowitzki scheint sich verletzt zu haben, er wird auf der Bank behandelt. Wendet sich das Blatt jetzt nochmal? Nein, Nowitzki ist jetzt wieder auf dem Parkett, es schien zum Glück nichts Schlimmes gewesen zu sein. Doch Phoenix kämpft sich nochmal ran, Morris verwandelt zwei Freiwürfe, noch vier Rückstand für die Suns.

Ellis mit einem wilden Fehlpass! Phoenix kommt durch den Konter auf 97:99 heran! Noch ungefähr eine Minute. Ist das spannend… Nowitzki vergibt seinen Wurf, der war aber auch ziemlich schwer. Jetzt die Suns mit Freiwürfen – doch Bledsoe trifft nur einen, 98:99. Vince vergibt den Dreier, jetzt eine strittige Situation, wer hat Einwurf? Die Refs schauen sich das nochmal in Ruhe an und geben jetzt den Einwurf für Dallas. Noch 25 Sekunden, die Mavs können die Uhr also fast runterspielen… doch die Suns foulen, Ellis geht an die Linie und trifft einen seiner beiden Würfe. Zwei Punkte Vorsprung für die Dallas Mavericks. Wieder Auszeit.

Bledsoe legt den Ball quasi in den Korb, doch dann kommt Wright herangeflogen und blockt Bledsoe, was für eine Aktion! Ellis im Gegenzug wieder mit Freiwürfen und wieder trifft er nur einen. Noch 9 Sekunden, drei Punkte Vorsprung für die Mavs. Und jetzt ist es entschieden! Morris vergibt den Dreier, die Dallas Mavericks gewinnen mit 101:98 und ziehen damit in die Playoffs ein!

Quelle Bild: Keith Allison / Flickr

data-ad-format="auto"