Anaheim Ducks gewinnen 4:0

Anaheim Ducks / Bild: Bri Weldon

Die Anaheim Ducks gewinnen mit 4:0 gegen die Detroit Red Wings und liegen damit in der Playoff-Serie mit 2:1 vorne. Damit liegen die Ducks wieder auf Playoff-Kurs. 

Die entscheidende Szene des Spiels war Justin Abdelkaders‘ harter Check gegen Anaheim-Spieler Toni Lydman. Der überharte Einsatz wurde von den Fans in der heimischen Joe Luis Arena zu Detroit wie wild gefeiert, allerdings schwächte er sein Team damit; er wurde vom Platz gestellt. Dieser Platzverweis war der Türöffner für den lockeren Sieg der Ducks gegen die Red Wings.

Die Mannschaft aus Anaheim nutzte nämlich die zahlmäßige Überlegenheit auf dem Platz sofort aus und schon 18 Sekunden nach Beginn des Powerplays gingen die Ducks mit 1:0 durch Nick Bonino in Führung. Ducks-Spieler Cam Fowler stand jedoch hinter Justin Abdelkader und kommentierte seinen Check folgendermaßen: „Ich habe es nicht gut gesehen. Aber es war keine Absicht. Ich kenne Abdelkader und so ein Spieler ist er nicht. Er ist nicht der Typ, der versucht, so etwas zu machen.“ Die Szene war insgesamt heiß diskutiert.

STREAME DEINEN SPORTLIVE FÜR 1 MONAT KOSTENLOS

Die restlichen Tore machten dann:  0:2 Getzlaf (SH), 0:3 Etem, 0:4 Beleskey (PP)

Anaheim Ducks-Goalie mit Shutout

Ducks-Keeper Jonas Hiller, der auf 23 Saves kam, erreichte übrigens seinen 4 Shutout während einer Playoff-Runde in seiner Karriere.

Die weiteren Playoff-Ergebnisse:
Maple Leafs gewinnen gegen Bruins
Capitals besiegen Rangers

Bild: Bri Weldon

data-ad-format="auto"