NFL wieder in London: 4 Spiele geplant

Was zuletzt aus Sicht aller Beteiligten gut funktioniert hat, wird in der nächsten Saison 2017 wiederholt werden. Die NFL lässt vier ihrer Spiele der regular season in London austragen. Diesmal spielt man sogar in zwei verschiedenen Stadien. Acht Teams aus den USA müssen oder wahlweise dürfen also vor internationalem, aber wohl hauptsächlich britischem Publikum um neue Fans für ihre Franchisen und für American Football allgemein werben.

Im Wembley und in Twickenham wird gepasst und gelaufen

Schon letzte Woche hatte die NFL verkündet, dieses Mal gleich 4 Spiele in London auszutragen. Welche Teams dabei genau beteiligt sind, wurde aber erst in dieser Woche bekannt geben. Im Einzelnen werden diese acht Teams die folgenden Spiele in Englands Hauptstadt austragen:

  • Jacksonville Jaguars – Baltimore Ravens (Wembley-Stadion)
  • Miami Dolphins – New Orleans Saints (Wembley-Stadion)
  • Cleveland Browns – Minnesota Vikings (Twickenham)
  • Los Angeles Rams – Arizona Cardinals (Twickenham)

Gleich für drei Teams steht also ihr eigenes Debüt in London an: für die Cleveland Browns, für die Baltimore Ravens und für die Arizona Cardinals.

Die ganz genauen Termine stehen zwar noch nicht fest, bewegen sich aber zwischen dem 24. September 2017 und dem 29. Oktober 2017. Wieder wird ein Run aus ganz Europa auf diese Spiele losgehen. Die bisherigen Versuche dieser Art waren stets ein Erfolg.

NFL bald ständig in London beheimatet?

Natürlich zeigt man sich nicht zuletzt in London begeistert, dass die NFL diese Kooperation jetzt fortsetzt und sogar ausbaut. Londons Bürgermeister Sadiq Khan jubelte dann auch:

„London ist die internationale Heimat der NFL.“

Sogar von einer möglichen Franchise der NFL war die Rede, die mit immer mehr Spielen der NFL natürlich immer wahrscheinlicher wird. Zumindest dann, wenn die Partien so gut ankommen werden, wie das zuletzt der Fall war. Und davon ist relativ sicher auszugehen.