MLB: Überragende Leistung von Jake Arrieta

Foto: Fotophilius

Jake Arrieta hat mal wieder für einen Auswärtssieg seines Teams, der Chicago Cubs, gesorgt und mit seinem sechsten No-Hitter der -Saison die Los Angeles Dodgers 2:0 besiegt. Die Dodgers kennen dieses Gefühl bereits. Für die Cubs war es der erste No-No seit mehr als sieben Jahren.

MLB: Deja-vu all over für die Dodgers

Für die Los Angeles Dodgers war das ein „Deja-vu all over again“, wie Yogi Berra sagen würde. Die Dogders konnten keinen Hit gegen Mike Fiers und die Astros landen, nun mussten sie zehn Tage später im Dodger Stadium von Chavez Ravine in Kalifornien am Sonntagabend ihren nächsten No-Hitter hinnehmen, das auch noch bei einem Heimspiel. Jake Arrieta von den Chicago Cubs war es, der es geschafft hat, für seine Mannschaft den Sieg zu landen. Wie er sagt, ist das nur schwer in Worte zu fassen. Für Arrieta als Top in der MLB ist das der 17. Sieg in der Saison. Er sagt, dass er immer über seinen Sieg nachdenkt und schon als Kind von den Spielern der Liga beeindruckt war. Er hatte immer das Ziel, ein Teil der Liga zu sein. Für ihn, aber auch für seine Familie und Freunde sowie für die gesamte Organisation und seine Teamkollegen ist der Sieg etwas ganz Besonderes.

Sechster No-No der MLB-Saison für Arrieta

Seinen sechsten No-No in dieser MLB-Saison beendete Arrieta mit einem Strikeout, es war sein zwölfter Strikeout im Spiel. Er siegte gegen Chase Utlev, der gerade erst aus Philadelphia zu den Dodgers wechselte. Dem Rechtshänder stand der insgesamt 29. Hitter gegenüber. Auf Base kamen lediglich Jimmy Rollins und Kike Hernandez. Rollins schaffte im sechsten Inning einen Walk, während Hernandez im dritten Inning einen Base erreichte, nach einem Error von Shortstop Starlin Castro. Der Error überraschte den Starter ganz besonders, denn er hatte zuerst gar nicht realisiert, dass es sich um einen Error handelte. Er dachte zuerst, dass es ein Hit war. Der kurze Aufsetzer war ein schwieriges Play. Arrieta glaubte, dass es ein Cutter nach außen war und dass es beides hätte sein können. Ihm war bis einen oder zwei Innings danach noch nicht klar, dass es sich um einen Error handelte.

Zweiter No-Hitter gegen Dodgers

Es war bereits der zweite No-Hitter gegen die Dodgers innerhalb von 10 Tagen, während es für die Cubs der erste Hitter seit Carlos Zambrano im September 2008 war.

Foto: Fotophilius