Lebenslange Sperre für Mets-Pitcher nach drittem Dopingverdacht

Der US-amerikanische Baseball-Pitcher Jenrry Mejia, der bei den New York Mets spielt, wurde von der Major League Baseball () bereits zum dritten Mal wegen Dopingvergehens überführt. Er hat nun eine lebenslange Sperre erhalten.

Drittes Dopingvergehen von Jenrry Mejia

Für den 26-jährigen Jenrry Mejia, der aus der Dominikanischen Republik stammt, ist der Traum von einer steilen Karriere im Baseball bereits beendet. Er begann seine Karriere 2007 in kleineren Ligen und wechselte 2009 zu den St. Lucie Mets. Sein Debüt für die New York Mets gab er 2010. Bereits im April letzten Jahres wurde Mejia positiv auf Stanozolol getestet, schon drei Monate später fiel er mit den anabolen Substanzen

  • Stanozolol
  • Boldenon

auf. Es ist nun bereits das dritte Mal, dass Mejia des Dopings überführt wurde. Der Rechtshänder wurde positiv auf Boldenon, ein anaboles Steroid, getestet. In der MLB bedeuten drei Dopingvergehen automatisch die lebenslange Sperre eines Spielers.

Ende der Karriere für Jenrry Mejia

Erst am 25. Januar dieses Jahres unterzeichnete Mejia einen Deal über ein Jahr über 2,47 Millionen Dollar zur Vermeidung von Betrug. Er erhielt eine Sperre über 162 Spiele; folglich würde ihm nur ein Bruchteil dieser Summe zustehen, da er in der aktuellen Saison über 99 Spiele gesperrt war. Am 12. Februar gab die MLB bekannt, dass Mejia positiv auf Boldenon getestet wurde. Da dies das dritte Mal war, dass er überführt wurde, bedeutet das für ihn automatisch die lebenslange Sperre von der MLB.

Mejia als zweiter Spieler mit dreimaligem Dopingverdacht

Mejia ist bereits der zweite Fall, der dreimal positiv auf Doping getestet wurde. Neifi Perez war der erste Spieler, der dreimal des Dopings überführt und lebenslang gesperrt wurde. Mejia ist eine von zwei lebenden Personen, die permanent gesperrt sind, der andere Spieler ist Pete Rose. Nach einem Jahr kann Mejia gegen die Sperre Einspruch einlegen, doch darf er in jedem Fall zwei Jahre lang nicht spielen. Frühestens 2018 darf er wieder als Pitcher tätig werden.