Erster bekennender schwuler Basketballer in der NBA

In der ist es nun zu einer besonderen Premiere gekommen. Mit stand der erste offene Homosexuelle Basketballer in der besten Basketballliga der Welt auf dem Parkett. Der kurz zuvor von den Brooklyn Nets verpflichtete Center machte seine erste Partie.

Einsatz als Ersatzspieler beim Nets-Erfolg bei den LA Lakers

Wenige Stunden zuvor hatte der 35 Jahre alte Center bei den Brooklyn Nets einen Zehn-Tages-Vertrag unterschrieben. Danach folgte der Einsatz bei den New Yorkern im NBA Match bei den Los Angeles Lakers. Bei dem 108:102 Sieg der Nets kam es im zweiten Viertel zum Einsatz des Ersatzspielers. Bislang war Collins in dieser Saison ohne Vertrag geblieben, nachdem er sich vor zehn Monaten geoutet hatte. Nun aber kehrt er zumindest für zehn Tage zurück auf das NBA-Parkett. „Ich habe mir nicht vorgenommen, der erste offen schwule Athlet in einer der großen amerikanischen Sportligen zu werden. Aber ich bin es, und ich freue mich, die Debatte anzuschieben“, erklärte Collins bei seinem Coming Out im April des vergangenen Jahres.

Collins ist seit 2001 in der NBA aktiv

Der 2,13 Meter große Hüne begann seine Karriere in der NBA im Jahr 2001 bei den New Jersey Nets, dem Vorgängerclub der Brooklyn Nets. Danach spielte der nun bekennende Homosexuelle bei den Memphis Grizzlies, Minnesota Timberwolves, Atlanta Hawks, Boston Celtics und Washington Wizards. Seinem Beispiel könnte übrigens bald auch ein Footballer in der folgen. Der Defensive Lineman Michael Sam aus der Universität Missouri sollte im Normalfall bei den Drafts der im Mai einen Arbeitgeber bekommen. Er hatte sich erst vor zwei Wochen geoutet. Somit wäre der 24-jährige Michael Sam der erste bekennende Homosexuelle der .
Foto: joshuak8