Dirk Nowitzki soll drei Jahre bei den Dallas Mavericks verlängert haben

wird offenbar auch in den kommenden drei Jahren bei den in der spielen. Medienberichten aus den USA zufolge hat der Würzburger seinen Kontrakt in Texas entsprechend verlängert. Offizielle Bestätigungen liegen noch nicht vor.

30 Millionen US-Dollar für drei weitere Jahre

Den Dallas Morning zufolge wird Dirk Nowitzki also bis zum Jahr 2017 weiterhin das Trikot der Mavericks tragen. Der 36 Jahre alte deutsche Superstar soll bis dahin weitere 30 Millionen US-Dollar, also rund 22 Millionen Euro, kassieren. Laut einer Klausel darf er in dieser Zeit nicht an einen anderen Club abgegeben werden. Außerdem wurde Dirk Nowitzki den Berichten zufolge eine Option im Kontrakt gewährt, wonach er nach zwei Jahren aussteigen kann.

Nowitzki verzichtet auf Geld für starkes Team

Sollten die Fakten der Wahrheit entsprechen, dann verzichtet der deutsche Nationalspieler auf eine Menge Geld, damit den Mavs hochkarätige Neuzugänge ermöglicht werden. Denn der zuvor abgelaufene Vierjahresvertrag von Nowitzki war noch mit 80 Millionen Dollar dotiert. Allein in der vergangenen Saison verdiente der Würzburger 22,7 Millionen Dollar. Derzeit sind die Dallas Mavericks unter anderem an Carmelo Anthony dran. Der Superstar hatte jüngst seinen Vertrag bei den New York Knicks gekündigt und ist nun vertragslos. Zudem erklärte Nowitzki auch, dass er sich ein „Vier-Augen-Gespräch“ mit Free Agent LeBron James wünsche, der seinen Vertrag bei Miami Heat kündigte.

Vereinswechsel keine Option

Unabhängig vom Wahrheitsgehalt der aktuellen Meldung über die Vertragsverlängerung hatte Dirk Nowitzki unlängst schon erklärt: „Wir werden so zusammenkommen, dass ich mich für meine Leistungen respektiert fühle und wir noch genügend Geld übrig haben, um gute Spieler zu holen. Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Lösung für alle finden werden.“

Foto: Keith Allison