DEL Playoffs

Die DEL-Playoffs: Heißer Tanz auf dem Eis

Nicht nur in der amerikanischen National Hockey League geht es derzeit hoch her.

Auch in Deutschland stehen jetzt im März und April die Playoffs an – und damit die Frage, welches Team sich diesmal bis an die Spitze kämpfen kann.

DEL

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Begegnungen der diesjährigen Playoff-Saison vorstellen. Haben Sie vielleicht schon einen Favoriten? Wir wäre es dann mit einem Tipp? Mit dem Ironbet Bonuscode bekommen Sie die tolle Gelegenheit, die Leidenschaft am mit Spaß am Wetten zu verknüpfen. Aber auf wen setzen? Wer sind die Mannschaften, die es diesmal bis ins Finale schaffen können?

Bis Ende März sind die Spiele der Playoff-Viertelfinalrunde in vollem Gang. Alle zwei Tage stehen hochspannende Begegnungen auf dem Plan, die für das Weiterkommen entscheidend sind. Die ersten Matches sind gelaufen und wir wollen die Teams unter die Lupe nehmen, die ihre ersten Spiele gewonnen haben.

Das höchste Ergebnis konnte EHC Red Bull München mit 5:0 gegen die Straubing Tigers einfahren. Mit diesem Spielausgang legten die Münchner eine steile Vorlage hin. Als Tabellenführer mit hohem Vorsprung in die Playoffs gegangen, haben sie alle Chancen, auch das Halbfinale zu erreichen. Vorausgesetzt, sie können ihre Kräfte auch weiterhin beisammen halten. Das haben sie in den darauffolgenden Spielen bis jetzt beweisen können. Nach einem knapperen 2:1 Erfolg, besiegten sie die Tigers danach erneut mit einem hohen 4:0. Dass die Straubinger als Tabellen-Neunte in die PrePlayoffs gekommen sind und es bis ins Viertelfinale geschafft haben, zeugt zwar von Kampfgeist und Motivation. Dennoch wird es bei dieser Lage schwierig werden, an Red Bull vorbeizuziehen – dem einzigen Team, das bis jetzt noch kein Spiel im Viertelfinale verloren hat.

An den gleichen Spieltagen konnten auch die Kölner Haie nur einen Sieg verbuchen. Gegen die Eisbären aus Berlin hieß es aussichtsreich am Anfang 3:0 für die Rheinländer. Dieses Ergebnis kann durchaus als Überraschung gelten, da die Berliner mit dem zweiten Tabellenplatz immerhin fünf Ränge über den Kölnern stehen. Mit diesem Auswärtssieg aus dem ersten Spiel im Rücken, hatten die Haie keine schlechten Karten, doch die beiden nächsten Partien konnten die Berliner für sich entscheiden. Die dieser beiden Traditions-Teams bleibt spannend; und es ist abzuwarten, ob die Haie sich nochmal zu einem Punkte-Raubzug aufraffen können.

Richtiger Nervenkitzel ist bei der dritten Paarung ebenfalls zu erwarten. Gleich das erste Spiel des Viertelfinals mussten die Iserlohn Roosters gegen die Thomas Sabo Ice Tigers bestreiten – gegen die sie drei von vier Spielen der Saison verloren haben. Einschüchtern lassen haben sie sich dennoch nicht, und ließen in der heimischen Eishalle die Ice Tigers mit 4:0 auflaufen. Leider konnten sie diesen Erfolg nicht noch einmal wiederholen und verloren die darauffolgenden Partien mit 2:4 und 1:4. Die gute Ausgangssituation konnte den Roosters zu wenig Schwung verleihen, wohingegen die Ice Tigers nun Acht geben sollten, den hart erarbeiteten Vorsprung nicht noch zu verlieren.

Die letzten beiden Teams, die bis ins Viertelfinale vorrücken konnten, sind die Grizzlys aus Wolfsburg, sowie die Düsseldorfer EG. Als direkte Tabellenkonkurrenten auf den Plätzen 4 und 5 will jede Mannschaft sich natürlich gegen den anderen behaupten. Beim ersten Spiel mussten die starken Grizzlys jedoch den Kürzeren ziehen. Zu Hause verloren sie mit 1:4 gegen Düsseldorf. Diese Heimniederlage haben sie allerdings nicht auf sich sitzen lassen. Mit einem erkämpften 3:2 und einem starken 5:1 in der dritten Runde, haben sie alle Kräfte mobilisiert. Nun liegt es an Düsseldorf, den momentan erstarkten Gegner nicht davonziehen zu lassen.

Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben wollen, erfahren Sie auf der Homepage der DEL alles über die neuesten Infos, Playoff-Ergebnisse und Meldungen der Eishockey-Teams. Aber vielleicht sind Sie sich ja schon ganz sicher, welche Mannschaft diesmal das Rennen macht? Dann können Sie Ihrem Instinkt einen kleinen Anschub geben und z.B. mit dem Ironbet Bonuscode Ihr Glück beim Tippen versuchen. Die zahlreichen Playoff-Spiele der nächsten Wochen bieten schließlich viele Gelegenheiten, um den ein oder anderen Gewinn einzufahren.

Aber auch ohne Wetteinsatz versprechen die aktuellen Begegnungen viele aufregende und emotionale Eishockey-Momente, die sowohl den Spielern, als auch den treuen Fans alles abverlangen.

 

Bildquelle:GEPA pictures/ Wolfgang Jannach