Boyd in die MLS?

Terrence Boyd

wirklich Vor Absprung in die

Fraglich ist bislang, ob der Stürmer seinen Vertrag im Sommer auslaufen lässt oder aber auch verlängert. Die „“ werden allerdings erst im Winter feststellen, ob der sie verlassen wird oder aber auch nicht. Es gibt schon einige Angebote für den Stürmer. Neben den diversen Zweitligisten sollen aber auch einige amerikanische MLS Clubs den Stürmer für sich gewinnen.

In der jetzigen Spielzeit ist es einfach so, dass Boyd in der Zweitvertretung des Aufsteigers zum Einsatz kommt. Es gab bislang noch keine Bundesligaminute, in der der spielen durfte. Daher ist es für ihn ebenfalls wichtig, dass sich ab dem Winter was neues findet. Vielleicht muss er doch noch bis Sommer warten? Der 25 jährige kündigte allerdings an, dass die amerikanische Major League großes Interesse zeigt. Demnach spielt er mit dem Gedanken wirklich in die MLS zu gehen.
Ob dies sinnvoll ist weiß man nicht. Allerdings baut sich die MLS immer weiter aus und kann Stürmer wie ihn garantiert gebrauchen. Es wird sich allerdings zeigen, wie sich der Stand weiter entwickelt und ob Boyd auch wirklich in die MLS gehen wird.

Die Qualitäten gut für die MLS

Die MLS will natürlich nur die besten Spieler und versucht daher auch einige aus anderen Ländern zu holen. Für Boyd ist dies bestimmt eine enorme Chance, die er sich nicht entgehen lassen sollte. Zuletzt war er lediglich zu Gast bei Leipzig und hat dort eine Hospitation mit gemacht. Daher konnte sich der Trainer von New York, Jesse March schon dort ein Bild von dem Spieler machen und schauen, welche Qualitäten er mit bringt. Nicht umsonst hat das MLS Team noch bis heute Interesse an ihm.

Doch ist ein Wechsel wirklich möglich? Der 25 jährige sollte sich schließlich überlegen ob sich ein Umzug in den wirklich lohnt. Abgeneigt ist das New Yorker Team allerdings nicht. Die Aussichten auf eine Rückkehr nach Europa sind dementsprechend ebenfalls gering, sodass er in der MLS schon einig Zeit Fuß fassen kann. Aktuell besitzt der Spieler Boyd einen Marktwert von rund 600 000 Euro. Dies kann allerdings auch weiterhin steigen, wenn er sich endlich für ein Team entscheidet und seinen eigenen Weg geht. Bis zum Ende der laufenden Saison läuft sein Vertrag vorerst aus. Was er dann wirklich ist fraglich. Die MLS bietet ihm allerdings eine sehr gute Chance, die er sich gut überlegen sollte. Besonders weil in der MLS immer mehr Teams an den Start gehen.
© Bild by Erik Drost/flickr.com – (CC BY-SA 2.0)