Boston und Houston erzwingen Spiel 6

Kevin Durant

Viele hatten sie in den diesjährigen schon abgeschrieben, nun liefern die Jungs auf Boston und Houston tolle in der !

Beide erzwingen ein Spiel 6 und verkürzen in den Serien auf 2:3.

– Boston Celtics 86:92

Wo sind der „Sixth Man of the Year“ und der Spieler mit den meisten Punkten pro Spiel, wenn man sie braucht? Von J.R. Smith und Carmelo Anthony war wenig zu sehen in Spiel 5. Beide zusammen trafen nur drei von 13 Würfen von außerhalb, das ist einfach zu wenig, wenn man in die nächste Runde einziehen will. Die Celtics machten es da schon etwas besser, auch wenn sie keine überragende Leistung ablieferten. Doch gerade in Sachen 3-Punkte-Würfe hatten sie letztendlich die Nase vorn – und konnten so ein Spiel 6 in Boston erzwingen. Die Celtics haben nun eindeutig das Momentum auf ihrer Seite, es könnte nochmal richtig spannend werden in der Serie.

100:107

James Harden hat seine Rockets mit 31 Punkten und acht Rebounds zum Sieg gegen sein Ex-Team geführt – und das trotz einer Grippe:

Das Motto war einfach: Sieg oder Aus. Da musste ich dabei sein und alles geben. Ich habe mich bemüht, während des Spiels nicht daran zu denken.

Unterstützung bekam Harden vor allem von Ömer Asik, Jeremy Lin fiel erneut mit einer Brustmuskelverletzung aus. Die Thunder scheinen ihren Point Guard Russell Westbrook schmerzlich zu vermissen, um ihren Saisonzielen gerecht werden zu können, müssen sie aber möglichst schnell eine Lösung für dieses Problem finden. Die Zeit drängt…

106:83

Zwei deutliche Niederlagen in Atlanta – ein deutlicher Sieg vor heimischer Kulisse: Die Pacers sind wieder in der Erfolgsspur! Angeführt von Paul George, der 21 Punkte und zehn Rebounds beisteuerte, und David West (24 Punkte, fünf Rebounds) konnten die Pacers die Hawks besiegen und haben nun am Freitag die Möglichkeit, in die nächste Runde einzuziehen.

 Bild: Keith Allison